Regionale Akteure und Allianzen

Während der Entwicklungsphase des TRAFO-Projekts haben sich zahlreiche BürgerInnen an einer Online- und Print-Umfrage im Westpfälzer Musikantenland beteiligt. Ziel der Umfrage war die Ausarbeitung der Projektkonzeption für die zweite Bewerbungsphase unter Berücksichtigung der aktuellen Bedarfe vor Ort. Es haben sich in der Umfrage fünf Hauptanliegen ergeben:

  • Auftrittsmöglichkeiten schaffen
  • Unterstützung bei Werbung
  • Förderung von Nachwuchs
  • fester Proben-/Bandraum und
  • Schulungen, Workshops, Seminare

Daher möchten wir auf dieser Seite die regionalen Musikvereine vorstellen und damit zum einen für mehr Sichtbarkeit sorgen, aber auch die Vereine bei der Werbung unterstützen. Es besteht zudem die Möglichkeit, Sie als Musikakteur der Region über unseren Social-Media-Auftritt zu präsentieren und über Ihr Angebot eine breitere Öffentlichkeit zu informieren. Durch individuelle Profile, bei deren Erstellung das Musikantenlandbüro die Vereine unterstützt, können auf die individuellen Bedürfnisse und Anforderungen der Musikakteure eingegangen werden. Durch die Vorstellung unserer Multiplikatoren und Netzwerkpartner sollen außerdem die Möglichkeiten zur Förderung des Nachwuchses sowie ein breites Angebot an Schulungen, Workshops und Seminaren ermöglicht sowie Auftrittsmöglichkeiten vermittelt werden. Die vollständige Auswertung der Umfrage finden Sie hier.

Diese Vorstellung hilft auch uns als Projektteam, Sie als Musikakteure kennenzulernen und Sie zu geplanten Beteiligungsworkshops einzuladen, Sie auf geplante Schulungen, Workshops und Seminare aufmerksam zu machen und Sie über den Fortgang des Projekts kontinuierlich zu informieren. Durch unsere Netzwerkarbeit stehen wir in engem Kontakt zu Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft und können Sie so auch bei der Schaffung von Auftrittsmöglichkeiten durch das Herstellen von Kontakten aus unserem Netzwerk unterstützen!

 

Musikschaffende

Der Musikverein Nußbach 1965 e.V. aus der Verbandsgemeinde Lauterecken-Wolfstein ist ein kleiner, aber sehr lebendiger Verein mit rund 20 aktiven Musikerinnen und Musikern. Viele von ihnen wohnen im Ort oder stammen aus Nußbach und sind musikalisch ihrer Heimat treu geblieben. Auch in umliegenden Ortschaften, allen voran Hefersweiler, finden sich viele aktive Vereinsmitglieder. Neben der musikalischen Leitung als Dirigent, unterrichtet Wolfgang Bayer in Einzel- sowie Gruppenunterricht zahlreiche Schülerinnen und Schüler mit verschiedenen Instrumenten. Er sorgt mit dieser wichtigen Arbeit seit über 20 Jahren für musikalischen Nachwuchs, der den Fortbestand des Vereins sichert. Zu den alljährlichen Terminen des Musikvereins gehören unter anderem ein Platzkonzert zum 1. Mai in Nußbach, Kerweumzüge in Nußbach, Hefersweiler und Horschbach, die Martinsumzüge in Hefersweiler und Nußbach sowie zahlreiche Aufritte in der Adventszeit und als Jahresabschluss das Weihnachtskonzert zu Heiligabend auf dem Dorfplatz in Nußbach.

Weitere Infos und viele Fotos von Auftritten des Vereins sind auf der Homepage www.nussbacher-musikverein.de zu finden.

Musikverein Odenbach 2018 beim Volksparkkonzert in Kaiserslautern
Eine kleine Zahl junger Musiker – vorwiegend Bläser – traf sich im Frühjahr 1957 um über die Gründung einer Blaskapelle zu diskutieren. Man kam überein, dass mit dem Musiker Wilhelm Engel aus Adenbach Kontakt aufgenommen werden sollte. Man begann sofort mit der Arbeit und Herr Engel fungierte fortan als Ausbilder und Dirigent.

Das Ergebnis: Bereits im darauffolgenden Jahr trat man mit dem ersten Konzert an die Öffentlichkeit. In den folgenden Jahren war die Kapelle bei vielerlei Veranstaltungen und eigenen Konzerten tätig. Ein voller Erfolg wurde das im Jahre 1965 veranstaltete 1. Große Musikfest in Odenbach.

Nachdem die Zahl der Aktiven mittlerweile auf zwanzig angewachsen war, entschloss man sich 1966 einen Verein zu gründen, wobei eine stattliche Anzahl passiver Mitglieder aufgenommen wurde. Im Laufe der Jahre entwickelte sich der Musikverein weiter. Das musikalische Repertoire wurde erweitert, so dass heute für alle möglichen Anlässe aufgespielt werden kann.

Auch die Nachwuchsarbeit wird großgeschrieben. Durch Werbung in den Lauterecker Schulen wird regelmäßig versucht Nachwuchs zu finden. Diese mündet dann im musikalischen Zusammenspiel im Verein. Ein Nachwuchsorchester wird angestrebt. Derzeit besteht der Verein aus ca. 15 aktiven Musiker/innen, die aus 8 verschiedenen Orten kommen.

Unsere Musikstunden finden in unserem Probenlokal in Medard (neben der Turnhalle) immer donnerstags um 19.45 Uhr statt.

Im Jahr 2021 hatten wir bedingt durch die Corona-Pandemie nur einen Auftrittstermin an Heiligabend. Hier fanden Standkonzerte "im Freien" im Rahmen unserer musikalisch-weihnachtlichen Rundreise statt. Besucht haben wir das Bodelschwingh-Zentrum, das Carl-Kircher-Seniorenheim und das Betreute Wohnen in Meisenheim, Eröffnung des Heilig-Abend-Gottesdienstes in Odenbach sowie den Abschluss in der Gemeinde Adenbach. Diese Konzerte an Heilig Abend im Rahmen unseres sozialen Engagements sehen wir als selbstverständlich an und können auf eine über 40jährige Tradition zurückblicken. In "Vor-Pandemie-Zeiten" sind wir bei Festen, Kerwen, Jubiläen, Bauernmärkten oder auch Benefizveranstaltungen mit unserer Unterhaltungsmusik übers Jahr aktiv.

Corona-Hinweis: In der Pandemiezeit findet die Musikstunde zweimal im Monat ab März statt.

weitere Informationen finden Sie unter: www.musikverein-odenbach.de

©MV Odenbach e.V.

Der MV Schellweiler präsentiert sich mit 20 aktiven Mitgliedern.

Die Liebe zur Musik lässt den 1966 gegründeten Verein hochleben. Bekannt durch zahlreiche Auftritte im Kuseler Musikantenland, aber auch über dessen Grenzen hinaus, schaffen wir es, die Begeisterung zur Blasmusik auf das Publikum zu übertragen.

Neben den Auftritten an Musik-, Wein- und Dorffesten sind wir auf Kerwen, Faschingsveranstaltungen, St. Martinsumzüge, Weihnachtsmärkten musikalisch vertreten. Selbstverständlich können wir auch für private Festlichkeiten z. B. Geburtstag, Hochzeit etc. gebucht werden. Auch soziale Einrichtungen werden von uns musikalisch unterstützt.

Unsere Auftritte gestalten wir abwechslungsreich mit Polka, Marsch und Walzer, zudem werden einige Stücke mit Gesang begleitet. Nicht nur durch fachkundige Erörterungen der Lieder, sondern auch mit Witz und Humor, gestalten wir unsere Engagements.

Zu unseren Proben in aufgelockerter Atmosphäre - ohne Dirigent - sind jeden Mittwoch um 19:30Uhr im DGH Schellweiler alle Musikbegeisterte, egal welchen Alters, herzlich willkommen.  

Weitere Informationen erhalten Sie unter info@mv-schellweiler.de oder über die Facebook-Seite des Musikverein Schellweiler e.V. (@MVSchellweiler).

Der Musikverein Schneckenhausen unter seinem Dirigenten David Punstein ist dem "Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände - Landesmusikverband Rheinland-Pfalz e.V." angehörig.

Das Repertoire umfasst von Pop bis Klassik, vom Marsch bis Egerländer sowie ein buntes Angebot an traditioneller Blasmusik. Auch das Jugendorchester, sowie die hiermit verbundene Jugendausbildung und die musikalische Früherziehung innerhalb des Musikvereins, hat höchste Priorität und genießt einen sehr hohen Stellenwert.

Weitere Informationen zum Musikverein Schneckenhausen finden Sie hier.

Im symphonischen Blasorchester des Landkreises Kaiserslautern e.V. (SBO KL) spielen talentierte und engagierte Musiker:innen zwischen 13 und 65 Jahren interessante Werke der symphonischen Blasmusik. Pro Jahr erarbeitet das Orchester zwei unterschiedliche Programme, die in Konzerten im gesamten Kreisgebiet und darüber hinaus präsentiert werden.

Seit 1995 leitet Jochen Lorenz das Orchester - ein professioneller Dirigent mit Elan und Erfahrung im anspruchsvollen Bläser- und Blasmusikbereich. Er schafft es, das Publikum mit zum Teil außergewöhnlichen Werken zu begeistern und das Orchester zu fordern.

Im Jahr 2021 feierte das Orchester seinen 60. Geburtstag! Als Geburtstagsgeschenk bekam es eine neue Symphonie von Mario Bürki. Ein wunderbares Werk!

Als Orchester des Landkreises übernimmt das SBO KL auch kulturelle Aufgaben für den Kreis. Vor allem im Ausland repräsentierte es ihn bereits in zwei Partnerlandkreisen: im Sommer 2002 unternahm es eine Konzertreise nach Olesno in Polen, im Sommer 2005, 2009 und 2014 bereiste es den Kreis Rapla in Estland.

In den Jahren 2009 und 2014 war das SBO KL Teil des Internationalen Sängerfestes in Tallin. Bei diesem besonderen Konzert waren insgesamt über 25.000 Musiker:innen beteiligt, die vor über 100.000 Zuhörern ihre Musik lebendig werden ließen. „Gemeinsam Atmen“ und „Touched by Time - Time to touch“ waren die Mottos dieser besonderen Ereignisse; und es war atemberaubend. Eine besondere Ehre….

Alle Infos zum Orchester finden interessierte MusikerInnen unter www.sbo-kl.de

©Christoph Fickinger | Im Zähngert 2 | D-66606 St. Wendel

„Regionale Musikkultur“ ,- regionaler als unser Chor, geht fast gar nicht mehr. Wir sind SingTONic aus Thallichtenberg, am Fuße der Burg gelegen, wo wir normalerweise jeden Dienstag unsere Chorprobe abhalten. Wir sind ein moderner Chor, in dem die Frauen das Sagen bzw. Singen haben, lediglich unserem Chorleiter Richard Swiatkowski zollen wir gebührend Gehör. SingTONic wurde im Januar 1998 in Thallichtenberg gegründet als der Gesangverein 1868 e.V. Thallichtenberg aufgrund Überalterung keine Zukunft mehr sah und man mit einem neuen jungen Chor durchstarten wollte um so das Chorwesen nicht aussterben zu lassen.

Es gibt uns also schon seit 24 Jahren und im Moment zählen wir ca. 45 Sängerinnen, die aus dem gesamten Kreis Kusel, ja sogar aus dem Kreis Birkenfeld und St. Wendel, kommen.

Die Stilrichtung der Lieder reicht von modernen, aus dem Radio bekannten Liedern bis hin zu anspruchsvollen, klassischen A-Cappella Stücken. Besonders hervorzuheben ist, dass die Lieder fast ausschließlich von unserem Chorleiter selbst arrangiert werden, was jedes einzelne Lied einzigartig macht.

Wie gesagt, proben wir normalerweise einmal in der Woche im DGH Thallichtenberg und bereiten uns hierbei gezielt auf geplante Konzerte vor. Nach Möglichkeit findet mindestens ein großes Konzert im Jahr statt. In der Vorbereitung auf diese Konzerte machen wir vorher Probewochenenden die für das Erarbeiten der Feinheiten besonders wichtig sind und gleichzeitig auch sehr großen Spaß machen und die Gemeinschaft im Chor stärkt.

Das besondere an unserem Chor? Wir sind Sängerinnen, die unglaublich viel Herzlichkeit, Freude, Empathie und Humor in sich tragen. Jede Probe ist ein Erlebnis, bei dem wir alle sehr viel lachen, lernen und hin und wieder auch unseren Chorleiter zur Verzweiflung bringen.

Da unsere geplanten Konzerte in den letzten beiden Jahren dem Coronavirus zum Opfer gefallen sind, greifen wir dieses Jahr wieder mit vollem Elan und Enthusiasmus an. Da wir die Proben im Moment mit fast 50 Menschen in einem Raum bis auf Weiteres unterbrochen haben, proben wir zuhause entweder jede für sich oder in kleinen Gruppen zu max. 5 Leuten mit Lernvideos die unser Chorleiter uns per YouTube zur Verfügung stellt. Somit versäumen wir nicht all zu viel und wenn sich die Coronalage lockern sollte, können wir gleich wieder mit Präsenzproben weitermachen denn unser nächstes Konzert ist terminiert auf den 8. Oktober 2022 in der Fritz Wunderlich Halle in Kusel unter dem Motto „Scary & Fairy – ein zauberhaft gruseliges Konzert“. Ebenfalls in der Fritz Wunderlich Halle wird unser, vom letzten Dezember verschobenes, Weihnachtskonzert „Christmasdream“ am 17. Dezember 2022 stattfinden.

Weitere Information findet man unter: www.singtonic.de

Die Petermann’s Swing-Partie ist eine Big Band in klassischer Besetzung. Die Band besteht aus Schülern, Studenten, Handwerkern, Pädagogen, vom Rentner bis zum Rechtsanwalt allesamt ambitionierte Musiker und Musikerinnen. Bei Auftritten und Konzerten wird Jazz von ursprünglichen, traditionellen bis hin zu neuzeitlichen Arrangements in leidenschaftlicher Form präsentiert.

Die Bandmitglieder kommen aus dem westpfälzer Raum und haben bei zahlreichen Events der Bandgeschichte, wie Konzerte mit Hugo Strasser, Max Gregor jr. sowie in Workshops mit professionellen Dozenten, Erfahrungen gesammelt. Auftritte in München, Koblenz, Friedrichshafen, Ludwigshafen, Neustadt, Würzburg, Wasserburg am Inn, Hachenburg, Frankreich und Ungarn sind unvergessliche Erlebnisse, die die Band geprägt haben. Die Band spielte bereits auf Bundesmusikfesten (Friedrichshafen, Würzburg) und Bundesgartenschauen (Koblenz, München) sie wirkte bei großen Anlässen wie Meisterfeiern des pfälzischen Handwerks (Neustadt, Frankenthal und Ludwigshafen), Jubiläumsball Tanzsportclub Rot-Weiß (Würzburg) mit. Natürlich kann man die „Petermänner- und frauen“ auch auf regionalen Bühnen erleben. Ein besonderes Erlebnis sind die eigens initiierten Konzerte mit Gästen aus dem In- und Ausland.

Eine bedeutende Stellung in der Band hat Klaus Petermann. Er leitet die Big Band seit der Gründung im Jahr 1983 und formt sie mit großem Engagement zu einem homogenen Klangkörper. Zahlreiche Highlights mit begeisterten Zuhörern resultieren aus dieser Arbeit.

Solisten, Sänger und Sängerin sind in der Formation integriert. Mit der Chance auf persönliche Entfaltung tragen sie zum individuellen Charakter der Band bei. Weitere Höhepunkte in der Bandgeschichte sind die Produktion der CD „Meilenstein“ im Jahr 2004 und die Mitwirkung bei der SWR-Sendung „Sonntags Tour“ im Kuseler Musikantenland in 2005.

Eine Ehre ist es für die Musiker und Musikerinnen der Band, im Magazin „Merian“ -Ausgabe Pfalz- das Musikantenland zu vertreten. Alle Akteure einschließlich dem Chef der Partie Klaus Petermann sind ehrenamtlich und unentgeltlich aktiv. Die Formation gilt als eingetragener Verein und ist als gemeinnützig anerkannt. Förderer als Vereinsmitglied, als Sponsor und auch in Form von Spenden sind gern willkommen.

Die aktuelle Besetzung: 5 Trompeten, 4 Posaunen, 7 Saxofone, Bass, Percussion, Gitarre, Schlagzeug, Gesang.

Weitere Informationen zur Big Band Petermann’s Swing-Partie finden Sie unter www.swingpartie.de www.swingpartie.de

Das Stammorchester des Pfälzer Konzert-Blasorchester Musikverein Rodenbach e. V. Unser jung besetztes Orchester besteht aus rund 35 Musikern aus Rodenbach und Umgebung. Mit Wilfried Bernath hat dieses im Jahr 2011 einen äußerst kompetenten Dirigenten gewinnen können. Den musikalischen Höhepunkt bildet alljährlich das Weihnachtskonzert am 25. Dezember im Bürgerhaus Rodenbach. In einem festlichen Rahmen werden dem Publikum viele Facetten der Blasmusik dargeboten. Neben dem Weihnachtskonzert werden in unregelmäßigen Abständen Konzertreisen ins In- und Ausland unternommen und Konzerte mit befreundeten Vereinen gegeben. Natürlich wird auch außerhalb des Konzertsaales musiziert: Über das ganze Jahr sind wir von leichter Unterhaltungsmusik im Festzelt bis zur musikalischen Umrahmung bei kirchlichen oder weltlichen Anlässen tätig. Das Orchester probt jeden Donnerstag von 19:30 bis 21:30 Uhr im Bürgerhaus Rodenbach und freut sich über jeden neuen Musiker. Für weitere Informationen zu der Probe oder Engagements können Sie jederzeit unseren ersten Vorstand Katharina Janke kontaktieren oder auf unserer Homepage (https://www.mv-rodenbach.de/) sowie Facebookseite vorbeischauen. Das Jugendorchester unseres Vereins Erfahrungsgemäß spornt das gemeinsame Musizieren bei dem Erlernen eines Instrumentes deutlich mehr an als nur der Einzelunterricht. Das Jugendorchester ist der Kern der Nachwuchsabteilung des Musikverein Rodenbach. Hier können junge und junggebliebene MusikerInnen erste Orchestererfahrungen sammeln und ihr Können ausbauen. Daher ist die Jugend des MVR auch das Sprungbrett für ein späteres Musizieren im Stammorchester. Mit viel Spaß, Verständnis und Geduld leitet die Dirigentin Carina Dmytryk die wöchentliche Probe und die einmal im Jahr stattfindende Orchesterfreizeit. Um den Spaß am Musizieren zu erhalten, werden überwiegend moderne und bekannte Stücke eingeübt. Die Proben bereiten auf das Jugendkonzert sowie die diversen Auftritte im Jahr vor. In der Jugendherberge wird nicht nur für das anschließende Jugendkonzert geprobt, sondern mit viel Spaß und Spiel auch eine wunderbare Gemeinschaft geschaffen. Zu den Proben trifft sich das Jugendorchester jeden Mittwoch im Bürgerhaus Rodenbach von 18:00 bis 19:30 Uhr. Wir freuen uns immer über ein neues Gesicht! Da die Geselligkeit nicht zu kurz kommen darf, finden im Laufe des Jahres auch diverse gemeinschaftliche Aktivitäten statt, um mit Spaß die Gemeinschaft zu erhalten und das Kennenlernen für Neueinsteiger zu erleichtern. Neugierig geworden? Dann schaut doch mal vorbei! Entweder direkt vor Ort oder für weitere Informationen auf unserer Homepage (https://www.mv-rodenbach.de) Die Flötengruppe Auch für die Kleinen hat der Musikverein etwas zu bieten. Egal ob Könner oder Einsteiger, für alle ab dem fünften Lebensjahr, die Spaß am „selbst Musik machen“ haben, gibt es die Flötengruppe unseres Vereins. Spielerisch wird hier in der Gruppe das Notenlesen und Musizieren auf der Blockflöte erlernt. Einmal die Woche treffen sich alle im Probenraum des Bürgerhauses Rodenbach und üben gemeinsam neue Lieder, wobei der Spaß hier eindeutig im Vordergrund steht. Ebenso können schnell neue Freundschaften entstehen, die dann ein gemeinsames Hobby verbindet: das Blockflöte spielen. Während die Anfänger die verschiedenen Griffe und Töne lernen, spielen die Fortgeschrittenen teilweise mehrstimmige Stücke. Für alle ist das Ziel unser jährliches Jugendkonzert, das die Flötengruppe neben dem Jugendorchester immer mitgestaltet. Die Blockflöte eignet sich zudem gut als Einsteigerinstrument, so dass später weiterführender Instrumentalunterricht angeknüpft werden kann, um vielleicht auch eines Tages bei den „Großen“ im Jugendorchester mitspielen zu können. Der Blockflötenunterricht im Musikverein Rodenbach ist mit keinen regelmäßigen Kosten verbunden. Lediglich das Kind und ein Elternteil sollten Mitglied im Musikverein sein. Alle Interessierten sind herzlich willkommen, sich eine Blockflötenstunde anzusehen oder auch mal auszuprobieren, welche Töne aus einer Blockflöte kommen. Weitere Informationen zur Flötengruppe gibt es entweder auf unserer Homepage (https://www.mv-rodenbach.de) oder bei Alfred Scherer (06374/992920).

 

 

Kulturschaffende

 

 

Ehrenamtliche MultiplikatorInnen und Einzelpersonen

Sachiko Furuhata ist eine Konzertpianistin, die regelmäßig in Europa, den USA und Japan auftritt. Geboren in Yokohama/Japan, nahm sie ihren ersten Klavierunterricht im Alter von drei Jahren. Nach dem Gewinn des Wettbewerbs „Neuer Pianist“ in Japan kam sie nach Deutschland, um an der Musikhochschule in Detmold und an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf zu studieren. Ihre Lehrer waren Arnulf v. Arnim, Roberto Szidon, Detlev Kraus, Naoyuki Taneda und Willem Brons. Sie nahm auch Meisterkurse in Salzburg (Prof. Liske), Weimar (Prof. Ringeissen) und Sion, Suisse (Prof. Szidon).

Nach Konzerten als Solistin mit der Deutschen Radio Philharmonie Anfang des Jahres 2017 und Ihrem Debut in der Usher Hall in Edinburgh im Sommer 2017 hatte sie ihr Debut in der Carnegie Hall New York im November 2017. Ein ganz großer Erfolg mit Standing Ovations! 2018 spielte sie mit dem Pfalztheater-Orchester Beethovens Klavierkonzert Nr.4 und die Chor Fantasie, im November wieder in der Carnegie Hall und in San Francisco im Herbs Theatre, beides mit Standing Ovation. 2019 hatte sie ihr Debut in Großen Häuser wie z. B. Hamburg Laeiszhalle, Leipzig Gewandhaus, Sydney Opera House sowie in der Berliner Philharmonie und in der alten Oper Frankfurt. 2012 wurde sie von Steinway and Sons, New York und Hamburg zum Steinway Artist ernannt. 2012 konnte sie mit großem Erfolg in der Suntory Hall in Tokio debütieren, 2013 in London, 2014 in Basel, 2015 in Luxemburg und 2017 in Cardiff, in der Usher Hall in Edinburgh sowie in der Carnegie Hall in New York. Neben ihren Solo-Recitals spielte sie mit verschiedenen internationalen Orchestern, u.a. mit der russischen Staatsphilharmonie, in 2018, 2021 und 2022 mit dem Orchester des Pfalztheaters, Beethoven, Mozart und 2016 das Chopin Klavierkonzert mit dem Osaka Kammerorchester und 2017 mit der Deutschen Radio Philharmonie. Außerdem hat sie mit dem Französischen und Portugiesischem Orchester als Solist konzertiert. Sie war auch zu Gast bei verschiedenen Musikfestivals, wie EuroClassic und dem Kultursommer Rheinland-Pfalz. Ihre CDs werden von dem bekannten Klassiklabel Oehms Classic produziert. Ihre jüngste CD-Produktion präsentiert Werke von Beethoven und Schumann. Diese CD gewann den Preis „Music Arena Performance des Jahres 2014“ in Japan. In 2017 gab es Radio-Übertragungen mit SR und SWR 2 .

Weitere Informationen zu Frau Sachiko Furuhata finden Sie hier: https://sachiko-piano.de/

Geboren in Neumarkt in der Oberpfalz (Bayern), spielt Michael Gärtner seit seinem 5. Lebensjahr Trommel. Die Musikstudien in Nürnberg und München ermöglichten ihm die Vielfalt des Schlaginstrumentariums vollends kennenzulernen. Er ist seit 27 Jahren Pauker und Schlagzeuger der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern und Mitglied in verschiedenen Kammerensembles.

Ein weiterer Schwerpunkt seiner Aktivitäten liegt in der Musikvermittlung an Kinder und Jugendliche mit seinem Programm schlagzeug.KOMM! Der Vater von vier Kindern leitet seit 8 Jahren die Klangwerkstatt in Enkenbach – Alsenborn, in der er sein Plattenlabel perc.pro betreibt.

Darüber hinaus konzentrieren sich seine Aktivitäten auf die Nachwuchsarbeit. Neben der Katholischen Vereinskapelle Enkenbach dirigiert und koordiniert er das Einstiegsorchester Three4Music. Seiner Leidenschaft, dem Tenorhorn, geht er bei der Formation „Riesling Böhmische“ nach.

E-Mail an Michael Gärtner senden

folgt in Kürze
Strauss-ART ist moderne Kunst als Fotodesign, Druck und Malerei. Originale Arbeiten werden seit 2009 in temporären Ausstellungen in Deutschland gezeigt. Die oft sehr unterschiedlichen Themen entsprechen meist der aktuellen Lebenssituation des Künstlers, bzw. der Auseinandersetzung mit dem gesellschaftlichen Lifestyle. Der freischaffende Künstler Ralf Strauß ist 1965 in Rheinland-Pfalz im Kreis Kusel geboren, arbeitet auch als Diplom-Psychologe und Kunsttherapeut. Originale können natürlich beim Künstler persönlich bzw. bei Ausstellungen erworben werden.

Erwähnenswerte Ausstellungen:

• "POPART-GLAS-ACRYL" - 2012 im Westpfalzklinikum in Kaiserslautern

• Teilnahme an der "European Male Art Meeting" - EMAN 2013 - im Stadthaus N1, Mannheim

• "Mannheim bei Nacht" - 2014 Fotoausstellung im Kunstgang, Capitol MA

• "14 Tage" - 2016 im Westpfalzklinikum KL

• "e-Motion" (Gefühle in Bewegung) - 2018 im Stadt-und Heimatmuseum in Kusel

• "Digital veränderte Stadtansichten" - 2018 im Capitol MA als Fotoausstellung und als Bühnenbilder-Großprojektion

• Teilnahme bei der "Lichtmeile 2018 in der Neckarstadt-West" in MA mit Kunstausstellung und Kurzfilm als openAir Großbildprojektion

• Heimische Wildtiere unheimisch - 2021im Westpfalzklinikum in Kaiserslautern

• Blaubunt – 2021/22 Acrylbilder blau und bunt bei „Die Fitmacher“ in Mannheim

• gelegentliche Teilnahme an Gruppenausstellungen des Kunstkreises Kusel

Weitere Informationen zu Herrn Ralf Strauß finden Sie hier: https://strauss-art.homepage.t-online.de oder hier https://www.facebook.com/r.strauss.ART

 

 

 

Allianzen und Partnerschaften

Institutionen und Einrichtungen

Unsere Arbeit

Was wir tun…

In der Kontaktstelle Holler treffen sich seit 1983 Kinder und Jugendliche zum Lernen und in ihrer Freizeit. Der Verein hilft auch bei Problemen in der Familie, in der Schule oder im Beruf. Alles ist kostenlos, aber nicht umsonst: Unser Angebot fördert das soziale Verhalten, bringt positive Erlebnisse und integriert Kinder und Jugendliche in die Gesellschaft. So steigen die Chancen für ein selbstorganisiertes Leben mit guter Perspektive. Seit 1983 stellt uns die Stadt die Räumlichkeiten. Land, Kreis, Verbandsgemeinde, Stadt, unsere Mitglieder und Spender finanzieren die Erzieherin, den Sozialarbeiter und die Sachkosten. Freizeit- und Bildungsangebote für Schulkinder und Jugendliche
  • Schulische Unterstützung (z.B. Hausaufgabenhilfe, auf Wunsch Lehrerkontakt etc.)
  • Freizeitaktivitäten (z.B. Fußball – AG, Tischfussball, Playstation, Internet, Kochen, Spiele, Ausflüge, Ferienprogramm, Jugendstunde etc.)
  • Hilfe für den Einstieg ins Berufsleben (z.B. bei der Berufswahl, bei Bewerbungen etc.)

Angebote für Eltern

  • Ansprechstelle für Eltern (z.B. Hilfe bei Antragstellungen oder Behördenfragen)
  • Räume für Familienfeiern, Gruppen und Vereine
Angebote für alle
  • Traditionell jedes Jahr das Fußballturnier
  • großes Sommerfest
  • abwechslungsreiche Ferienprogramme
KitaSozialarbeit!

Kontaktstelle Holler e.V.
Berliner Str. 41
66869 Kusel
06381 40186

kontaktstelle_holler@freenet.de
www.kontaktstelle-holler.de

Musikschulen

Unternehmen

Kreis und Kommunen

 

 

Teilen Sie diese Seite auf: